Schadensersatzanspruch

Schadensersatz nach einem Verkehrsunfall

Ein Tätigkeitsschwerpunkt eines im Verkehrsrecht tätigen Rechtsanwalts bildet die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen nach einem Verkehrsunfall. Grundsätzlich ist die Beauftragung eines kompetenten Anwalts zur Durchführung der Schadensregulierung bzw. Unfallregulierung auch empfehlenswert. In der Regel versuchen nämlich die beteiligten Versicherungen den zu ersetzende Schaden  – zu Lasten des Geschädigten – so gering wie möglich zu halten.

Welche Schadensersatzpositionen kann ich nach einem Verkehrsunfall geltend machen?

Soweit Sie in einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verwickelt waren, können unter anderem Schadensersatz wegen der nachstehenden Positionen geltend machen:

  • Fahrzeugschaden (Reparaturkosten oder Wiederbeschaffungswert)
  • Sachverständigenkosten
  • Abschleppkosten und Standgebühren
  • Wertminderung ihres verunfallten Fahrzeuges durch den Unfall
  • Entschädigung für den Nutzungsausfall Ihres Fahrzeuges z.B. während der Reparatur
  • Auslagenerstattung für Porto, Telefon und Wege
  • Sonstiger Sachschaden, wie z.B. eine Beschädigungen des Navigationsgerätes
  • An- und Abmeldekosten bei Totalschaden

Daneben können für körperliche Beeinträchtigungen aus dem Verkehrsunfallgeschehen, Ansprüche auf Schmerzensgeld geltend gemacht werden.

Wer zahlt die Gebühren des Rechtsanwalts nach einem Verkehrsunfall?

Im Falle eines unverschuldeten Unfalls werden die Gebühren des mit der Schadensregulierung beauftragten Rechtsanwalts durch den gegnerischen Verkehrsteilnehmer bzw. die gegnerische Versicherung übernommen. Für zivilrechtlichen Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall ist in der Rechtsprechung seit langem anerkannt, dass dem Geschädigten grundsätzlich auch die bei der Verfolgung seiner Schadensersatzansprüche entstehenden Rechtsanwaltskosten als dem Verkehrsunfall zurechenbarer Folgeschaden zu ersetzen sind. Wer also verpflichtet ist, einem anderen den aus einem Unfall enstandenen Schaden zu ersetzen, hat grundsätzlich auch die Kosten zu erstatten, die der Geschädigte seinem mit der Verfolgung der Ersatzansprüche beauftragten Anwalt bezahlen muss.

Warum ist es sinnvoll, nach einem Verkehrsunfall einen Anwalt mit der Regulierung zu beauftragen?

Die Beauftragung eines im Verkehrsrecht versierten Anwalts zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen nach einem Verkehrsunfall ist sinnvoll. Oftmals versuchen nämlich die beteiligten Versicherungen den zu ersetzenden Schaden auf Kosten des Geschädigten so gering wie möglich zu halten. Viele Geschädigte eines Verkehrsunfalls verschenken in diesem Zusammenhang sehr viel Geld, indem sie versuchen, ihre Ansprüche gegenüber dem Kfz-Versicherer selbst durchzusetzen bzw. auf die Richtigkeit der Angaben der gegnerischen Versicherung vertrauen. Wir stehen Ihnen als unabhängiger Berater in allen Rechtsfragen rund um den Unfall fachlich kompetent zur Seite. Gerne zeigen wir Ihnen auf, welche Ansprüche (z.B. Schmerzensgeld, Wertminderung, Nutzungsausfallentschädigung, Haushaltsführungsschaden, Unkostenpauschale, etc.) Ihnen in welcher Höhe zustehen. Wir übernehmen die anfallende Korrespondenz mit den Versicherungen und setzten Ihre Ansprüche konsequent durch.

Sie brauchen einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen nach einem Auto-Unfall? Ansprechpartner innerhalb unserer Kanzlei für den Bereich Verkehrsrecht ist Rechtsanwalt Hans-Jürgen Rudolph. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Kontakt zu unseren Kanzleien in Minden und Bielefeld

Kanzlei Rudolph Minden
Gustav-Radbruch-Str. 7
32423 Minden

Tel 0571/85314
Fax 0571/880076
minden@kanzlei-rudolph.de
www.kanzlei-rudolph.de

 

Kanzlei Rudolph Bielefeld
Schillerstraße 1
33607 Bielefeld

Tel: 0521/98856440
Fax: 0521/98856442
bielefeld@kanzlei-rudolph.de
www.kanzlei-rudolph.de